Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Der Herbst 2020 wird turbulent! 

 

Mit «Aktion Klimaschock» (da bux Verlag) erscheint im Herbst meine erste Erzählung für Jugendliche, worauf ich mich sehr freue.

 

 

Tenga, ein syrischer Jugendlicher, hat sich auf einen ruhigen Samstagmorgen eingestellt, da brummt das Phone. Sein Freund Aaron ist am anderen Ende der Leitung und berichtet, dass Jara bei ihm ist und völlig austickt. Es geht um eine Demo mit dem Namen «Aktion Klimaschock», die am Sonntag stattfinden soll. Die Leute von LiveGreenPower - eine Umweltorganisation nur für Kinder und Jugendliche – haben das Ganze organisiert. Alles ist ultrageheim und die ersten Infos sollen erst am Abend im Greennet verbreitet werden. Jara, auch Mitglied von LGP, befürchtet, dass die Demo aus dem Ruder laufen könnte. Also begibt sich Tenga zu Jara und Aaron, um mehr zu erfahren. Doch als er ankommt, ist Jara bereits weg und Tenga muss sich erneut auf den Weg machen. Kann er seine Freundin einholen? Und ist die ganze Sache rund um die Demo wirklich so schlimm, wie sie sich anhört?

 

 «Aktion Klimaschock» handelt von vier Jugendlichen, die sich in Sachen Natur- und Klimaschutz engagieren. Und es geht darum, wie weit man für eine Sache gehen darf und wo die Grenze zwischen Engagement und verblendetem Eifer ist. Dazu kommen Tengas Wahrnehmung als Immigrant in einer neuen Heimat, eine sanfte Liebesgeschichte und viel Tempo zu Fuss.

Die Erzählung ist spannend, bietet viel Diskussionsstoff und ist sprachlich so gestaltet, dass sie auch für Fremdsprachige und Leseschwache attraktiv ist. Unterrichtsmaterial zum Downloaden: demnächst auf https://www.dabux.ch/download/ 

 

 

 

 

Und auch «Wichtel in Not» erscheint im Herbst 2020, mein zweites Kinderbuch beim Baeschlin Verlag. Das Manuskript wurde von der Stadt und dem Kanton Bern mit einem grosszügigen Werkbeitrag unterstützt. Zudem übernahmen die Stadt Burgdorf, die Burgergemeinde Bern und die Gemeinde Kirchlindach einen Teil der Druckkosten. Vielen Dank!

 

Bärtchen, ein kleiner, ziemlich vorwitziger Weihnachtswichtel, darf zum ersten Mal allein wichteln – und dann geht alles schief: Er verliert nicht nur seine Unsichtbarkeitsmütze, sondern wird auch noch Zeuge eines Einbruchs. Zum Glück sind Klara und Wolle zur Stelle, um dem verzweifelten Wichtel zu helfen. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem Mützendieb und daran, das Verbrechen aufzuklären. Dabei geraten die drei in mehr als eine brenzlige Situation und müssen beweisen, wie mutig sie sind. 

 

Eine überaus spannende Geschichte, mit viel Stoff zum Schmunzeln und Lachen. Vor allem über Bärtchen, der immer wieder in lustige Situationen gerät und alle mit seiner vorwitzig rotzigen Art zur Verzweiflung bringt. 

 

Hauptthemen im Buch sind Wichteln, Freundschaft und einander beistehen, der Schweizer Schulalltag sowie das Thema Häusliche Gewalt. Klara und Wolle finden nämlich heraus, dass eine Mitschülerin zu Hause geschlagen wird, und das nicht nur einmal. Wie geht man mit so einer Situation um? Was gibt es für Möglichkeiten zu handeln? Einfühlsam geht das Buch auf diese Thematik ein.

 

 

 

  

Weiterhin aktuell ist «Bruno das Umarmehörnchen». Meine Erzählung des Bilderbuchs wurde während des Lockdowns auf Youtube innert zwei Wochen über zweitausend Mal angeklickt. (Siehe YouTube, Daniele Meocci, entweder bei «Lesestoff» oder bei «SIKJM») 

 

Als Bilderbuchkino, mit einem lustigen Bewegungslied, wird Bruno oft für den Kindergarten und die erste Klasse in Schulen in der ganzen Schweiz gebucht. Zusammen mit «Ksss!» ab der zweiten Klasse, mit «Maunzer» oder - neu - «Wichtel in Not» ab der dritten Klasse sowie – auch neu – mit «Aktion Klimaschock» ab der sechsten Klasse ergibt das ein abwechslungsreiches und spannendes Programm für ein ganzes Schulhaus.